Chinesische Fälschungen überschwemmen die USA

24. Februar 2011 – Bis in den Westküstenstaat Washington sind mittlerweile die chinesischen Fälschungen vorgedrungen, so warnen verantwortliche Stellen. In Port Angeles wurden kürzlich in einem Münzladen gefälschte US Morgan Silberdollars entlarvt und der Polizei gemeldet. Im Vergleich mit einem Original und einer guten Lupe können diese Stücke leicht entlarvt werden, doch häufig verdrängt die Hoffnung auf ein gutes Geschäft die berufsmäßige Vorsicht. So auch in diesem Fall. Die Buchstaben entsprachen nicht dem Vorbild und die Münzen waren um 2 g zu leicht. Die Stücke waren magnetisch und hatten nicht den typischen Klang einer Silbermünze, wenn man sie fallen ließ.
Keine guten Fälschungen also, aber immer noch höchst gefährlich für denjenigen, der sie nur im Internet sieht.
Übrigens, in China ist es nicht strafbar, solche Replikas herzustellen...

Für den vollständigen Artikel klicken Sie hier.

Einige Aufnahmen aus einer chinesischen Fälscherfabrik finden Sie hier und hier.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Einmal die Woche pünktlich frei Haus. Mit unserem Email-Newsletter bleiben sie immer auf dem neuesten Stand der numismatischen Welt.

← zurück