Who's Who der Numismatik

NumismatikerIn der Woche

Alexander  Basok

Alexander Basok

Russisch-amerikanischer Experte für die Numismatik Russlands und Osteuropas

Alexander Basok (*1953) wurde in der Sowjetunion geboren. Er studierte Medizin am renommierten Pavlov-Institut in Leningrad, ehe er 1976 mit 22 Jahren in die USA emigrierte. Dort verhalf ihm sein seit der Jugend gepflegtes Interesse für die Numismatik zu einem ersten Job bei Coin and Currency Institute in Chicago. Einige Monate später wechselte er zur Rare Coin Company of America (Rarcoa). Er zeichnete für die Erstellung der Auktionskataloge von Rarcoa verantwortlich.

1980 gründete er seine eigene Münzhandlung. Er übernahm den Namen Arthur Webb Numismatics, Ltd und baute einen Versandhandel auf. Ab 1989 arbeitete er für drei Jahre mit Harlan J. Berk zusammen als Experte für moderne, ausländische Münzen.

Seit 1980 hat Alexander Basok stets als selbständiger Münzhändler und Gutachter gearbeitet. Insgesamt veröffentlichte er 45 Kataloge und Preislisten. Der Name der ersten Preislisten „Rusty Pennies“ hat sich mittlerweile als Firmenname eingebürgert.

Darüber hinaus hat sich Alexander Basok als Numismatiker einen Namen gemacht. Er publizierte in zahlreichen englisch- und russischsprachigen Fachzeitschriften, darunter das Journal der Russian Numismatic Society, Celator und World Coin News. Dabei sind die Münzen aus Russland und Osteuropa sein Schwerpunkt.
Seine bekannteste Monographie „Alexander II of Russia’s Four Ducat Coins, Newly Discovered Bulgarian 1921 Four Ducat Coin” (2002) ist ebenfalls der russischen Numismatik gewidmet.

Sie können Alexander Basok per E-Mail kontaktieren.

Seine Internetseite Rusty Pennies finden Sie hier. 

Mehr über Alexander Basok erfahren Sie auf seinem Profil bei LinkedIn.

Darüber hinaus ist er auf Facebook und Twitter vertreten. 

Die International Association of Professional Numismatists (IAPN) widmet allen Freunden der Numismatik diesen Who's who. Die IAPN unterstützt diese Dienstleistung für die numismatische Gemeinschaft. Weitere Informationen Über die IAPN und ihre Mitgliederliste finden Sie auf ihrer Website.