Archiv

Plünderungen im Ägyptischen Museum von Kairo und an anderen Grabungsstätten

3. Februar 2011 – Am Rande der Vorgänge am Tahrir-Platz in Kairo ist es zu Übergriffen auf ägyptisches Kulturgut gekommen. Im Ägyptischen Museum von Kairo wurde vergangenen Freitag, in der Nacht vom 28. auf den 29. Januar, eingebrochen. Noch ist völlig unklar, was dabei alles beschädigt, zerstört und gestohlen wurde. Unsere einzigen Informationen beruhen auf einigen wenigen Bildern im Internet und den Informationen, die Dr. Zahi Hawass der Presse zukommen läßt. Auch die ehemalige Direktorin des Nationalmuseums Dr. Wafaa el-Saddik hat sich in die Diskussion eingeschaltet. Sie beschuldigt das schlecht besoldete Wachpersonal des Ägyptischen Museums und Polizisten, sich an den Plünderungen beteiligt zu haben.
Auch von anderen, abgelegeneren Grabungen, Magazinen und Museen wurden Plünderungen gemeldet. Wir haben hier eine Sammlung von wichtigen Links im Internet zusammengestellt, die einen Überblick über die aktuelle Situation geben.

Al Jazeera, 29. Januar 2011
Film über die Plünderung des ägyptischen Museums mit erschreckenden Bildern.

National Geographic, 29. Januar 2011
Film über die Plünderung des ägyptischen Museums, wiederholt die erschreckenden Bilder.

Associated Press, 29. Januar 2011
Soldaten sichern das ägyptische Museum, praktisch mit den gleichen erschreckenden Bildern der Zerstörungen.

Reuters, 31. Januar 2011
Plünderung der Magazine des Qantara Museum bei Ismailia.

Kölner Stadtanzeiger, 31. Januar 2011
Dr. Wafaa el-Saddik, die ehemalige Direktorin des Ägyptischen Museums, beschuldigt die unterbezahlten Wächter und Polizisten die Plünderer zu sein. Sie macht die mangelhafte Ausstattung mit Mitteln aus dem Kulturministerium für die Situation verantwortlich.

CultureGrrl, 31. Januar 2011
Lee Rosenbaum fragt sich, ob die Forderung nach Rückgabe von Kulturgut nach den Ereignissen in Ägypten überdacht werden muß.

Wall Street Journal, 1. Februar 2011
Alexander Joffe lehnt die Rückgabe von Kulturgut in unsichere Länder ab.

Washington Post, 1. Februar 2011
Interview mit dem von Hosni Mubarak neu zum „Antiquities Minister“ ernannten Dr. Zahi Hawass. Darin erklärt Hawass, daß die ägyptischen Kulturgüter nun in Sicherheit seien.

← zurück

Share |